Zeitliche Dimensionen des Reich Gottes

Die Königsherrschaft Gottes ist in zwei Dimensionen zu sehen. Das Reich Gottes ist mit Jesus gekommen. Es ist somit vorhanden, wartet aber noch auf seine endgültige Vollendung mit dem endgültigen Sieg.
Das RG fängt klein an, wächst aber stetig. Schlussendlich erreicht es eine Größe, die alles überragt (Mk 4,26; 4,30-32). So wird aus einem unscheinbaren und geringen Beginn ein überragendes, herrliches Ende des Triumphes.

Unter diesen Gesichtspunkten ist das RG sowohl unter dem Aspekt des gegen-wärtigen bzw. dem realisierten Reich und unter dem Aspekt der zukünftig sichtbaren Königsherrschaft Gottes zu sehen.

 

Gegenwärtige Dimension und deren Inhalt
Die gegenwärtige, durch Jesus eingeleitete, Dimension des RG hängt mit dem Aufruf zur Umkehr zusammen, sowie mit der Vergebung der Sünden und der Nachfolge Jesu.

Das RG war in den Machtbeweisen Jesu gegenwärtig, wo er die Kranken heilte und Dämonen austrieb.

Der Herrschaftsantritt Jesu im messianischen Königreich ist mit seinem Sieg am Kreuz über die Macht der Sünde und des Teufels zu sehen.
Diese Herrschaft wird in der Zukunft zur Vollendung kommen und hat auf der Erde keine politische Dimension (Joh 18,36). In Jesus ist bereits im gegenwärtigen Äon eine Vorwegnahme dieser Herrschaft eingeleitet.
Die Teilhaber des Reiches leben auf der Erde mit den Ungläubigen zusammen (Mt 13,36-43), für sie gelten aber die neuen Maßstäbe Gottes (Mt 5,3.10; 6,33; 18,4).
 
Zukünftige Dimension und deren Inhalt
Jesus vergleicht sich mit einem Herrscher, der außer Landes ist. Wenn Jesus wieder-kommt, wird das RG zur Vollendung kommen.
 
Dies beinhaltet auch das Gericht über alle Menschen. Der Sohn des Menschen wird bei seiner Wiederkunft ein Gericht halten,
an dem er die „Schafe“ von  den  „Böcken“ scheiden wird. Während die einen in das RG eingehen dürfen, werden die anderen dem ewigen Feuer übergeben. Der Teufel wird dem ewigen Feuer übergeben und wird somit endgültig entmachtet. Jesus wird die ewige Königsherrschaft Gottes aufrichten, welche die Propheten  vorhersagten. Die Gläubigen erhalten die ihre Belohnung für ihre Nachfolge und das ewige Leben (Lk 18,29-30).
—————————————–

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s