Exodus und Erlösung

pyramids-685189_1280Hängt der Exodus mit dem Begriff der Erlösung zusammen? Der Begriff „גאל“ (ga’al), welcher erlösen bedeutet, wird in Exodus 6,6 von Gott verwendet. Wir wollen uns nun damit auseinandersetzen, ob der Exodus den Begriff der Erlösung im NT verdeutlicht, aufgegriffen und ggf. neu gefüllt wird.

In Exodus 12ff wird der Exodus und die Erlösung als die Befreiung aus der Sklaverei mit dem Ziel ein Volk zu sein, welches ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation sein soll (Ex 19,6). Somit hatte die Erlösung geistlichen, aber auch politischen und sozialen Charakter.

Kann der Exodus als Modell für die Erlösung durch Christus verstanden werden, also als einen Interpretationsrahmen dafür?
Während im AT häufig auf den Exodus Bezug genommen wird (Auf die weitere Interpretation in den Propheten des AT kann in diesem Artikel nicht eingegangen werden), sind die Rückschlüsse im NT nicht so oft vorhanden.
In Matthäus 2,15 finden wir Folgende Textpassage: und blieb dort bis nach dem Tod des Herodes, damit erfüllt würde, was der Herr durch den Propheten gesagt hat, der da spricht (Hosea 11,1): »Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.«
Dies ist ein Zitat aus Hosea 11,1: Als Israel jung war, hatte ich ihn lieb und rief ihn, meinen Sohn, aus Ägypten. 
Stefan Felber schreibt im „Themenbuch zur Theologie des Alten Testaments“ dazu Folgendes:

Das Hosea-Zitat klingt bei Matthäus zunächst wie eine Umdeutung des historischen oder literalen Sinnes. Denn beim Begriff „Sohn“ haben kundige Leser gemäß Ex 4,22f an das Volk Israel gedacht. Für Matthäus, dessen Deutung auch für jüdische Ohren plausibel sein sollte, war es keine Umdeutung, sondern die Aufdeckung der Sinnweite des heiligen Textes bzw. der ihm eigen – d.h. nicht erst von Matthäus hinzugefügten (relecture) – geistigen Dimension. Diese entspricht insofern dem ursprünglichen Kontext des Zitats, als Hos 11 selbst ein bekehrendes göttliches Eingreifen erwartet (V. 10f).

In Christus (bzw. in ihm und dem Zwölferkreis) konstituiert sich, so die implizierte Botschaft, das neue Israel. Dieses neue Israel ist aber nicht anders denkbar als selbst vom alten Israel herkommend (und um das Judentum werbend).Jesus, der Gesalbte […] geht den Weg mit den Erzvätern nach Ägypten und mit den Stämmen aus Ägypten wieder in das verheißene „Land Israel“. Sicher sind nicht alle Einzelzüge des Lebens Jesus für die deutende Vernunft penibel auf alttestamentliche Vorbilder beziehbar. […]
Die Erlösung aus der ägyptischen Sklaverei wurde, wie oben gesagt, zum Hoffnungsmodell […]. Im Neuen Testament ist Mose λυτρωτής, Erlöser Israels aus Ägypten (Apg 7,35; vgl. Lk 1,68; 2,38), und analog kam Christus als λύτρον (Mk 10,45 par) zur ἀπολύτρωσις (1Kor 1,30), damit die Sünden vergeben werden (Röm 3,24f; Eph 1,7; Hebr 9,15).

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s