Endzeit & Offenbarung mit Martin-Lloyd-Jones (3/3)

[Abschluss einer Kurzserie über Lloyd Jones]
Verschiedenes:

Gerichte
Er beschreibt in einer Linie wie die Gerichte von 12, 13, bis zu den Zornschalen und dem Untergang Babylons in das große Endgericht münden.

Das Millenium
Lloyd-Jones diskutiert noch die verschiedenen Vorstellungen über das Tausendjährige Reich.

Die 1000 Jahre sieht er symbolisch. Er sieht sie als eine Zeitspanne zwischen dem ersten und zweiten Kommen von Christus. Bis Christus zum Gericht wiederkommt. Vor dieser Wiederkunft sieht er eine Zeitspanne einer kurzen Verfolgungszeit.

Lloyd-Jones beschäftigt sich auch mit der Frage, wer oder was der Antichrist ist. Er sieht bei Daniel einen politischen Aspekt und bei Paulus einen kirchlichen Aspekt des Antichristen erwähnt. Er hält es für möglich, dass sich beide Aspekte folgen.
Er glaubt, das am Ende der Antichrist sich in einer Person konzentrieren wird.

Die 70Jahrwochen.
Loyd-Jones stellt die verschiedenen Auslegungen vor. Die Lehre von einer geheimen Entrückung, die während der Jahrwochen stattfinden sollte lehnt er ab. Er sieht sie u.a. in der Kreuzigung Christi. Eine Lücke zwischen der 69 und 70 Jahrwoche sieht er nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s