citadel-hill-2968_1920Der Deutschlandfunk berichtet:

Israelische Archäologen haben in Qumran am Toten Meer eine bislang unbekannte Höhle zur Aufbewahrung von Schriftrollen entdeckt.

Es handle sich um eine der wichtigsten Entdeckungen der vergangenen Jahrzehnte in dem Gebiet, hieß es in einer Mitteilung der Hebräischen Universität in Jerusalem. Grabungen belegen demnach, dass die Höhle als Versteck der Schriftrollen aus der Zeit des 70 nach Christus von den Römern zerstörten Zweiten Tempels genutzt worden sei. Mitte des vergangen Jahrhunderts seien die Aufbewahrungsgefäße aber geplündert worden.

Ausführlichere Infos können bei The Logos Academic Blog gelesen werden.