Calvin zur Inspiration

So halten wir dafür […], dass die Schrift zwar durch den Dienst von Menschen, aber tatsächlich doch aus Gottes eigenem Munde uns zufliesst (Inst. 1.7,5); „Wir sind überzeugt, dass die Propheten nicht aus ihrem eigenen Sinn heraus gesprochen haben, sondern als Werkzeuge des Heiligen Geistes (spiritus sancti organa) weitergegeben haben, was ihnen vom Himmel aufgetragen war. Wer also von den Schriften Gewinn haben will, muss vor allem daran festhalten, dass er es […] nicht mit einer aus menschlicher Willkür hervorgebrachten Lehre zu tun hat, sondern mit einer vom Geist diktierten (spiritu sancto dictatam)“

Calvins Kommentar zu 2.Tim 3,16 – gefunden bei Mauerhofer, Dogmatik.

4 thoughts on “Calvin zur Inspiration

  1. Allerdings landen wir mit Calvin schnell im Calvinismus! Und dies kann ja gewiss nicht unser Ziel oder Wunsch sein. Daher sollten wir bei Calvin-Zitaten stets den Warnhinweis hinzufügen: „Calvin gefährdet Ihren Arminianismus“ 🙂

    Gefällt mir

    1. Naja… kann ich so nicht unterschreiben…
      Den Arminianismus kann ich nicht zustimmen.
      Du bist in deiner Theologie viel näher an Calvin als du dir eingestehen willst (oder kannst?). 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s