Jesus und der Sabbat

Hat Jesus den Sabbat gebrochen oder sogar aufgehoben?
Viele Christen die ich kenne würden sofort mit „ja natürlich“ antworten.  Denn schließlich hat Jesus am Sabbat geheilt, den Jüngern erlaubt Ähren zu rupfen, usw.
Thomas Schirrmacher ist der Ansicht, dass Jesus nie den Sabbat gebrochen hat, sonder sich auf alttestamentliche Ausnahmeregelungen berufen hat. Er schreibt (Ethik 4):

Jesus lehrte am Sabbat (Mk 1,21; 6,2; Lk 4,16+31) und hat überhaupt in jeder Hinsicht den Sabbat gehalten. In keiner der Auseinandersetzungen um den Sabbat zwischen Jesus und den Pharisäern hebt Jesus den Sabbat auf. Jedesmal geht es um die frage, was am Sabbat gestattet ist und was nicht, eine Frage, die sich gar nicht gestellt hätte, wenn der Sabbat von Jesus aufgehoben worden wäre.

Im Bezug auf Jesu Handlungen am Sabbat argumentiert Guido Baltes (Jesus, der Jude), dass Jesus z.B. bei Heilungen am Sabbat begründete, dass er das Sabbatgebot achtete und seinen Zuhörern erklärte, dass eine Heilung am Sabbat nicht verboten ist, weil diese ihn nicht breche. Jesus demonstrierte also nicht eine „Freiheit“ die religiöse Regeln brechen wollte.

 

4 thoughts on “Jesus und der Sabbat

  1. Wir sollten bei dieser Fragestellung die Evangelien nicht nur mit Baltes und Schirrmacher auslegen, sondern auch mit Paulus! Und Paulus betont nun mal an mehreren Stellen, dass die konkrete Umsetzung dieses Gebotes dem Gläubigen selber überlassen ist. Ich verweise exemplarisch auf den Römer- sowie Galaterbrief!

    Gefällt mir

  2. Gute Frage! Es kommt auf die Perspektive an. Nehmen wir einmal an, dass Jesus für ein neues Sabbat-Verständnis eintritt und demnach das Verständnis des AT zumindest teilweise hinterfragt. Paulus wird diesen Ansatz dann m. E. nicht widersprechen, sondern vielmehr entweder bestätigen oder auch konkretisieren.

    Siehe Römer 14, 5 (Lt17): Der eine hält einen Tag für höher als den andern; der andere aber hält alle Tage für gleich. Ein jeder sei seiner Meinung gewiss.

    Oder Galater 4, 10 (NGÜ): Ihr seid ängstlich darauf bedacht, bestimmte Tage heilig zu halten und die monatlichen und jährlichen Feste zu feiern.

    Ich entdecke hier ein anders Sabbat-Verständnis als im AT! Wenn Jesus deutlich macht, dass der Sabbat für den Menschen da ist, dann wird der Scheinwerfer auf den Sinn und Zweck dieses Gebotes gelenkt. Das AT legte wohl mehr den Fokus auf die Pflichterfüllung als solche unter Androhung von Strafe. Dieser Droh-Pädagogik kennt Jesus und das NT nicht im Bezug auf den Sabbat! Und das ist auch gut so!

    Gefällt mir

  3. Ich fange mal von hinten an.
    Ich würde die These vertreten, dass Jesus auch in der Frage des Sabbats (wie in der ganzen Bergpredigt übrigens) die wahre Bedeutung des AT entfaltet. Lediglich eine Pflichterfüllung kann ich hier nicht sehen (die jeweiligen Stellen die so interpretiert werden können (!) verdienen eine gesonderte Betrachtung).
    Den Wechsel von Samstag auf Sonntag sehe ich erst durch die Auferstehung Jesu gekommen, wobei das Prinzip der Arbeit und Ruhe nicht angegriffen wird.
    Mit dazu spielt bei dieser Frage auch noch eine Rolle, wie das Evangelium an „Heiden“ zu vermitteln ist und die Einteilung der „Gesetze“.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s